mail fb
Diabetes Initiative Österreich

Diabetes Initiative Österreich

Die Diabetes Initiative Österreich ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, die Verbesserung der Versorgung und der gesellschaftlichen Akzeptanz von Menschen mit Diabetes in Österreich mitzugestalten. Die Diabetes Initiative Österreich sieht sich dabei als Plattform für Stakeholder aus allen Bereichen des Lebens, die mit Diabetes mellitus zu tun haben, um dadurch einen breiten, interdisziplinären Dialog zu fördern.

Univ.-Prof. Dr. Thomas C. WascherCorona und Diabetes – was gilt es zu beachten

Diabetes wird derzeit in den Medien immer wieder mit einem schwereren Verlauf oder gar Todesfällen an SARS-CoV-2 (Corona) genannt. Das muss aber unbedingt im Zusammenhang mit der Tatsache gesehen werden, dass mit höherem Alter (über 60-65 Jahre) und mit dem Vorhandensein von chronischen Erkrankungen das Risiko dafür grundsätzlich steigt.

Noch wissen wir nicht wirklich viel darüber wie sich Diabetes selbst als mögliches Risiko auswirkt. Insbesondere wissen wir praktisch nichts über mögliche Unterschiede zwischen Typ-1 oder Typ-2 Diabetes. Alter und andere chronische Erkrankungen gehen jedoch Hand in Hand mit dem Auftreten von Typ-2 Diabetes. Damit betrifft das wenige Wissen, das wir haben, wahrscheinlich in erster Linie Menschen mit Typ-2 Diabetes.

Die von öffentlicher Seite eingeforderten persönlichen Sicherheitsmaßnahmen

  • Abstand halten,
  • Menschenansammlungen vermeiden,
  • Hände waschen bzw. desinfizieren,
  • nicht in die Luft oder Hand husten,
  • nicht in Augen, Nase oder Mund greifen

werden jedenfalls das Risiko reduzieren.

Sie sollten daher von Menschen die an Diabetes leiden – so wie von uns allen – so gut wie möglich eingehalten werden. Dadurch können wir alle beitragen unser persönliches Risiko bestmöglich zu reduzieren

Univ. Prof. Dr. Thomas C. Wascher
Präsident der Diabetes Initiative Österreich

14.12.2022 - Pfarrkirche zum Guten Hirten, 1130 Wien

BLUE CIRCLE NIGHT

Ein Benefiz-Abend zugunsten von ukrainischen
Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes

Spendenkonto Erste Bank: AT52 2011 1294 2178 7901

Programm (PDF, 4MB)

Schon drei Mal seit 2015 hat die Diabetes Initiative Österreich zur Blue Circle Night geladen, um ein sichtbares Zeichen für mehr Diabetesbewusstsein zu setzen und um Spenden zu sammeln für karitative Projekte, die uns am Herzen liegen.

In diesem Jahr ist es eine Blue Circle Christmas Night, und sie steht ganz im Zeichen von Menschen, die unserer Hilfe derzeit ganz besonders bedürfen –  Kinder und Jugendliche, die mit Diabetes in der vom Krieg heimgesuchten Ukraine leben. Sie fürchten sie nicht nur um ihr Zuhause, um ihre Zukunftschancen und um das Leben von Verwandten und Freunden, sondern oft auch um den Zugang zu lebensnotwendiger medizinischer Hilfe. Blutzuckermessgeräte, Messstreifen, Pens und Insulin sind im Krieg nicht selbstverständlich.  

Durch den Abend führt Wolfgang Schiefer, ATV.

Details ...

BLUE CIRCLE NIGHT

Diabetes im Zentrum 2022 – TV-Podiumsdiskussion im Rahmen der
4GAMECHANGERS HEALTH TALKS

Das XXL-Problem! Zuviel Fett macht krank!

Mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung und zunehmend auch Kinder sind übergewichtig, ein seit Jahren steigender Anteil sogar adipös. Vor allem Adipositas kann nachweislich krank machen. Daraus kann man schließen, dass die Vermeidung und die Reduktion von Übergewicht wichtige Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit darstellen. Aber in welchen Fällen sollte man therapeutisch eingreifen, welche Maßnahmen sind geeignet und inwieweit ist das öffentliche Krankenversicherungssystem gefordert, die nicht unerheblichen Behandlungskosten zu übernehmen? Im 4GAMECHANGERS HEALTH TALK der Diabetes Initiative Österreich wurden diese Fragen umfassend, teilweise auch kontrovers diskutiert.

Video:
4GAMECHANGERS HEALTH TALKS
„Das XXL-Problem! Zuviel Fett macht krank!“
16. November 2022, PULS 24

Es diskutierten:

  • Mag. Markus Fahrnberger, Psychologe im Rehabilitationszentrum Alland für Stoffwechselerkrankungen mit Schwerpunkt Diabetes mellitus und hochgradige Adipositas, Alland
  • Mag. Werner Gruber, Physiker, Autor und Kabarettist („Science Buster“)
  • Dr. Andreas Krauter, Ärztlicher Leiter der Österreichischen Gesundheitskasse
  • Dr. Christian Tatschl, Mediziner und Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Wascher, Leiter der Diabetesambulanz im Hanusch-Krankenhaus, Wien; Präsident der Diabetes Initiative Österreich

Moderation:

  • Wolfgang Schiefer, ATV Aktuell
Diabetes im Zentrum 2022 – TV-Podiumsdiskussion im Rahmen der
4GAMECHANGERS HEALTH TALKS

Keine Ärzte, keine Termine – wir haben ein Strukturproblem!

Auch heuer wieder nutzte die „Diabetes Initiative Österreich“ (DIÖ) die 4GAMECHANGERS HEALTH TALKS als Bühne, um aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Volkskrankheit Diabetes öffentlich zu diskutieren. In einer ersten Podiumsdiskussion ging es unter anderem um die Frage, ob digitale Anwendungen die knapper werdenden Personalressourcen in der ärztlichen Versorgung kompensieren können.

Wochenlanges Warten auf Termine, übervolle Ambulanzen und zu wenig Zeit, wenn man dem Arzt oder der Ärztin endlich gegenübersitzt – für viele, gerade für chronisch kranke Menschen eine wiederkehrende Erfahrung. Von knappen Personalressourcen wissen auch die Gesundheitsanbieter zu berichten, und das nicht erst, seit Corona die Krankenstände in die Höhe treibt und Spitäler und Ordinationen an die Kapazitätsgrenzen bringt.

Im benachbarten Deutschland wird neuerdings viel über digitale Gesundheitsanwendungen – kurz DiGAs oder auch „Apps auf Rezept“ – gesprochen. Was leisten diese Anwendungen? Wie „smart“ sind sie und ist „smart health“ überhaupt in der Lage, Strukturprobleme im österreichischen Gesundheitswesen zu lösen? Die Diabetes Initiative Österreich hat dazu eine interdisziplinäre und internationale Runde zur Diskussion geladen.

weiterlesen ...

Video:
4GAMECHANGERS HEALTH TALKS
„Keine Ärzte, keine Termine – wir haben ein Strukturproblem!“
19. Oktober 2022, PULS 24

Es diskutierten:

  • Rudolf Anschober, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (2020/21)
  • Dr. Christian Ciardi, Oberarzt an der Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus St. Vinzenz, Zams
  • DGKP Agnes Loidl, Diabetesberaterin in Natters
  • Dr. Arno Melitopulos-Daum, Fachbereichsleiter Versorgungsmanagement und Leiter der Landesstelle Tirol der Österreichischen Gesundheitskasse
  • Prof. Dr. Peter E. H. Schwarz, Abteilung Prävention und der Versorgung des Diabetes im Uniklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Deutschland
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Wascher, Leiter der Diabetesambulanz im Hanusch-Krankenhaus, Wien; Präsident der Diabetes Initiative Österreich

Moderation:

  • Wolfgang Schiefer, ATV Aktuell
Neue Aufklärungskampagne jetzt online!

sfs

Die Videoserie „Schüler für Schüler – Diabetes in der Schule“ gibt Schülern und Klassengemeinschaften einen Einblick in das Leben mit Diabetes, schafft Awareness für die Erkrankung und erleichtert Jugendlichen mit Diabetes das Leben im Schulalltag. 

„Schüler für Schüler“ ist eine Aufklärungskampagne, bei der das Thema Diabetes in der Schule aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird. Dazu wurden sechs Videos in jeweils zwei Varianten (einmal für die Unter- und einmal für die Oberstufe) erstellt. Die Videoserie liefert Schülern, Lehrern und Klassengemeinschaften einen guten Einblick in das Leben mit Diabetes und ist ein guter Mix zwischen wissenschaftlicher Information und praktischen Tipps zu der Erkrankung.

zu den Videos