mail fb
Diabetes Initiative Österreich

Diabetes Initiative Österreich

Die Diabetes Initiative Österreich ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, die Verbesserung der Versorgung und der gesellschaftlichen Akzeptanz von Menschen mit Diabetes in Österreich mitzugestalten. Die Diabetes Initiative Österreich sieht sich dabei als Plattform für Stakeholder aus allen Bereichen des Lebens, die mit Diabetes mellitus zu tun haben, um dadurch einen breiten, interdisziplinären Dialog zu fördern.

Univ.-Prof. Dr. Thomas C. WascherCorona und Diabetes – was gilt es zu beachten

Diabetes wird derzeit in den Medien immer wieder mit einem schwereren Verlauf oder gar Todesfällen an SARS-CoV-2 (Corona) genannt. Das muss aber unbedingt im Zusammenhang mit der Tatsache gesehen werden, dass mit höherem Alter (über 60-65 Jahre) und mit dem Vorhandensein von chronischen Erkrankungen das Risiko dafür grundsätzlich steigt.

Noch wissen wir nicht wirklich viel darüber wie sich Diabetes selbst als mögliches Risiko auswirkt. Insbesondere wissen wir praktisch nichts über mögliche Unterschiede zwischen Typ-1 oder Typ-2 Diabetes. Alter und andere chronische Erkrankungen gehen jedoch Hand in Hand mit dem Auftreten von Typ-2 Diabetes. Damit betrifft das wenige Wissen, das wir haben, wahrscheinlich in erster Linie Menschen mit Typ-2 Diabetes.

Die von öffentlicher Seite eingeforderten persönlichen Sicherheitsmaßnahmen

  • Abstand halten,
  • Menschenansammlungen vermeiden,
  • Hände waschen bzw. desinfizieren,
  • nicht in die Luft oder Hand husten,
  • nicht in Augen, Nase oder Mund greifen

werden jedenfalls das Risiko reduzieren.

Sie sollten daher von Menschen die an Diabetes leiden – so wie von uns allen – so gut wie möglich eingehalten werden. Dadurch können wir alle beitragen unser persönliches Risiko bestmöglich zu reduzieren

Univ. Prof. Dr. Thomas C. Wascher
Präsident der Diabetes Initiative Österreich

TV-Podiumsdiskussion im Rahmen der 4GAMECHANGERS HEALTH TALKS

Chronisch krank – selber schuld? über Stigmatisierung, Schuldzuweisung und Verantwortung

Diabetes mellitus Typ 2 ist ein Paradebeispiel für eine sogenannte „Lebensstil-Erkrankung“, die häufig auf eine „schlechte“, weil ungesunde Lebensführung zurückgeführt wird und bei „besserem“ Verhalten vermieden werden könnte. Die Betroffenen bräuchten also bloß weniger essen und sich mehr bewegen – mit etwas Willenskraft kein wirkliches Problem – und schon wäre die Krankheit verschwunden oder würde erst gar nicht auftreten.

Somit liegt die „Schuld“, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, in erster Linie bei den Betroffenen – verständlich daher deren Stigmatisierung und ihr Rechtfertigungsbedarf gegenüber der Allgemeinheit.

Aber ist diese Position tatsächlich haltbar?

Video:
Unter dem Titel „Chronisch krank – selber schuld? Über Stigmatisierung, Schuldzuweisung und Verantwortung“ diskutieren im Großen Studio von PULS4
  • Dr. Petra Fabritz, (Fachärztin für Innere Medizin, Vorsorgeexpertin)
  • Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek (Psychiater, Vorstand des Instituts für Sozialästhetik & Psychische Gesundheit der Sigmund Freud Universität, Wien)
  • Gerald Pichowetz (Entertainer, lebt mit Typ-2-Diabetes)
  • Stefan Reuffurth, MA (Moraltheologe und Priester)
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Wascher (Diabetologe, Präsident der Diabetes Initiative Österreich)

Moderation: Wolfgang Schiefer (Nachrichtenredakteur, ATV Aktuell)

Diabetes im Zentrum 2021 - TV-Podiumsdiskussion im Rahmen des 4GAMECHANGERS HEALTH TALKS

Kranke Bundesländer – Wo wir am besten versorgt sind

Die Diabetes Initiative Österreich wechselt mit ihren Diskussionsrunden vom „Diabetes im Zentrum“ auf die Bühne des landesweiten Fernsehens. Im Rahmen der 4GAMECHANGERS HEALTH TALKS am 20. Oktober 2021 ging es um die weiterhin zersplitterte Versorgungslandschaft zwei Jahre nach Zusammenlegung der Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse.

Über mehrere Jahre hat die Diabetes Initiative Österreich (DIÖ) in der Veranstaltungsreihe „Diabetes im Zentrum“ zu Stakeholder-Gesprächen geladen, um aktuelle Themen im Zusammenhang mit Diabetes mellitus zu diskutieren, Problemstellungen zu definieren und in der Folge Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Nicht zuletzt soll damit das Verständnis zwischen den vielen Playern im österreichischen Gesundheitssystem gefördert werden.

Mit den 4GAMECHANGERS HEALTH TALKS des Fernsehsenders PULS 24 nutzt die DIÖ ein neues Forum, um ihre Anliegen einer breiteren Öffentlichkeit näherzubringen. Den Auftakt macht ein Themenkomplex, der die Diabetes-Community seit vielen Jahren beschäftigt, mit der Fusion der Gebietskrankenkassen und einiger Betriebskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) aber evident geworden ist: Dass nämlich trotz gleicher gesetzlicher Regelungen und Beitragssätze die Gesundheitsleistungen regional zum Teil weiterhin stark variieren. Von den versprochenen Vorteilen der Kassenfusion ist oft wenig zu spüren, teilweise wurden durch wechselnde Zuständigkeiten sogar bestehende pragmatische Lösungen außer Kraft gesetzt.

weiterlesen ...

Video:
4GAMECHANGERS HEALTH TALKS
„Kranke Bundesländer – Wo wir am besten versorgt sind“
20. Oktober 2021, PULS 24.

Es diskutierten:

  • Fredric Debong, Co-Founder & Chief Science Officer hi.health
  • Mag. Fiona Fiedler, Abgeordnete zum Nationalrat, NEOS
  • Gerald Gschlössl, Präsident AUSTROMED
  • Dr. Andreas Krauter, Ärztlicher Leiter, Österreichische Gesundheitskasse
  • Dr. Sigrid Pilz, Patienten- und Pflegeanwältin, Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Wascher, Präsident der Diabetes Initiative Österreich

Moderation:

  • Martin Rümmele, Gesundheitsjournalist
Neue Aufklärungskampagne jetzt online!

sfs

Die Videoserie „Schüler für Schüler – Diabetes in der Schule“ gibt Schülern und Klassengemeinschaften einen Einblick in das Leben mit Diabetes, schafft Awareness für die Erkrankung und erleichtert Jugendlichen mit Diabetes das Leben im Schulalltag. 

„Schüler für Schüler“ ist eine Aufklärungskampagne, bei der das Thema Diabetes in der Schule aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird. Dazu wurden sechs Videos in jeweils zwei Varianten (einmal für die Unter- und einmal für die Oberstufe) erstellt. Die Videoserie liefert Schülern, Lehrern und Klassengemeinschaften einen guten Einblick in das Leben mit Diabetes und ist ein guter Mix zwischen wissenschaftlicher Information und praktischen Tipps zu der Erkrankung.

zu den Videos