mail fb
Diabetes Initiative Österreich

NACHLESE 2017

Matthias Steiner, Harry Stojka und Kunstwerke von Ernst Fuchs

Blue Circle-Event brachte rund 5000 Euro für „süße“ Kinder

Vertreter aus Wissenschaft, Sport und Kultur trafen einander in der Labstelle in der Wiener City, um gut zu speisen und Gutes zu tun. Eingeladen hatte der Primar der Wiener Rudolfstiftung Prof. Dr. Bernhard Ludvik in seiner Eigenschaft als Präsident der Diabetes Initiative Österreich (DIÖ). „Es gibt noch immer keine Reha-Aufenthalte für Kinder und Jugendliche mit Diabetes, die von den Sozialversicherungen bezahlt werden. Wir wollen mit diesem Event Geld sammeln, um Kinder, deren Eltern es sich nicht leisten können, auf ein Jugendcamp der ÖDV zu schicken,“ so Ludvik in seiner Eröffnungsrede.

Der NÖ-Landesrat Tillmann Fuchs hatte aus dem Museum seines Vaters Ernst Fuchs zwei Meisterwerke des phantastischen Realisten zur Versteigerung mitgebracht. Eine prachtvolle Fuchs-Bibel und eine signierte, handcolorierte Radierung mit dem Titel „Daphne". Beide Kunstwerke fanden neue Eigentümer. Daphne wurde von Prof. Dr. Thomas Wascher ersteigert, die Bibel wird einen Ehrenplatz bei NOVO-CEO Mogens Guldberg erhalten.

Unter den Gästen waren nicht nur zahlreiche Mediziner, darunter Prim. Univ.-Prof. Dr. Fritz Nagele (Ärztlicher Direktor Goldenes Kreuz), Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Fasching (Wilhelminenspital), Prim. Dr. Christian Schelkshorn (LK Stockerau) und Univ-Prof. Dr. Birgit Rami-Merha (AKH), sondern auch die Präsidenten der größten Diabetes Selbsthilfegruppen Anna Mayer (ÖDV) und Dr. Adalbert Strasser (ADA) und zahlreiche Vertreter der Presse wie z.B. Mag. Wolfgang Chlud (Universimed) und  Karin Podolak (Krone Gesund).

Die Stargäste des Abends waren freilich der Oberösterreichische Gold-Olympionike Mathias Steiner mit seiner Frau Inge und der virtuose Gitarist Harry Stojka und seine Frau Valerie.

Was diese vier mit Diabetes zu tun haben? Matthias Steiner ist selbst Typ-1-Diabetiker und will sich in Zukunft auch in Österreich für Kinder mit Diabetes einsetzen und Harry Stojkas Frau Valerie ist ebenfalls insulinabhängig und am Thema höchst interessiert. „Vielleicht spielen wir einmal ein Benefiz-Konzert“, meinte sie am Ende der Blue Circle-Night. Beim ÖDV freute sich Präsidentin Anna Mayer über den Reinerlös des Abends: rund 5.000 Euro.

Fotos: © Martin Lachmair, © Kristian Bisutti, © Karin Duderstadt

Punsch Trinken für den guten Zweck

Um der Aktion ihren krönenden Abschluss zu verleihen, lädt die DIÖ gemeinsam mit Stefan Ho, Restaurantmanager vom EF16 (Fleischmarkt 16, 1010 Wien) am 17.12. von 17:00-21:00 Uhr zum Punsch Trinken für den guten Zweck ein! 

Blue Circle Night II am 24. November 2017

“Endlich bin ich mit meinem Diabetes nicht mehr alleine!“

​Ein Charity-Abend zugunsten von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes

Blue Circle Night II am 24. November 2017Trailer zum Film:
"Endlich bin ich mit meinem Diabetes nicht mehr alleine!"

Bitte schicken Sie diese Einladung gerne auch an Freunde und Bekannte.

Die Diabetesinitiative Österreich (DIÖ) veranstaltet am 24. November 2017 in Wien die zweite Blue Circle Night zugunsten von Kindern mit Diabetes. Der Erlös dieses Charity-Abends soll zur Unterstützung von Diabetescamps für Kinder und Jugendliche eingesetzt werden. In diesen auf Spenden angewiesenen Camps lernen die Betroffenen neben dem Umgang mit Diabetes vor allem eines, nämlich dass sie mit ihrer Krankheit nicht alleine sind. Ihre Teilnahme und/oder Spende hilft, diese Programme zu erhalten und auszubauen!

Rund 4000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind Schätzungen zufolge von der Autoimmunerkrankung Diabetes mellitus Typ 1 betroffen. Jährlich erkranken rund 300 weitere Kinder unter 15 Jahren an dieser Form der Zuckerkrankheit, die auf einem Versiegen der Produktion des wichtigen Hormons Insulin in der Bauchspeicheldrüse beruht. Die Zahl der Neuerkrankungen hat sich in den letzten knapp 20 Jahren verdoppelt (Quelle: Österreichische Diabetes Gesellschaft).

Die Diagnose bedeutet nicht nur für die Kinder, sondern auch für ihre Familien einen dramatischen Einschnitt im Leben. Das Messen des Blutzuckers, die Verabreichung von Insulin, die Einschätzung der Wirkung verschiedenster Lebensmittel und körperlicher Aktivitäten auf den Stoffwechsel müssen erlernt werden. Auch wenn sich die Situation in Kindergärten und Schulen zu verbessern beginnt, bleiben die Kinder und Jugendlichen meist Einzelkämpfer. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass gerade die Erkenntnis, dass es auch andere Betroffene gibt, die vor gleichen oder ähnlichen Herausforderungen stehen, besonders hilfreich im Umgang mit der Erkrankung im tägliche Leben ist.

Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik„Gerade Kinder mit Typ 1 Diabetes und ihre Angehörigen sind durch die Erkrankung großen Belastungen ausgesetzt. Hier gilt es, rasch und effizient eine qualifizierte Unterstützung anzubieten. Leider fehlt diese durch die Versicherungsträger weitgehend, sodass Aktivitäten wie die Diabetescamps für Kinder durch private Sponsoren getragen werden müssen. Die DIÖ bemüht sich entsprechend ihrer Tradition um eine finanzielle Unterstützung dieser Camps durch die Spendenerlöse dieser zweiten „Blue Circle Night“

Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik (Präsident der DIÖ)

Die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV) organisiert seit mehreren Jahrzehnten Diabetescamps für Kinder und Jugendliche. In diesen Camps erleben die Kinder und Jugendlichen eine Ferienzeit mit vielen sportlichen und kreativen Aktivitäten in einer Gruppe von Gleichbetroffenen. Die Kinder stehen dabei unter Betreuung von ÄrztInnen, DiabetesberaterInnen, DiätologInnen und weiteren engagierten Menschen, die Ihre Tätigkeit meist ehrenamtlich erfüllen und dafür häufig ihre Urlaubszeit zur Verfügung stellen.
Die Finanzierung dieser Camps erfolgt aus privater Hand und ist seit Jahren nur durch die tatkräftige Unterstützung von Sponsoren möglich. Aufgrund der notwendigen Administration wie z.B. der Versicherung der Teilnehmer und der Tatsache, dass auch die Kosten für die Unterbringung steigen, wird es zunehmend schwieriger diese Camps in der derzeitigen Form aufrechtzuerhalten.
Vor diesem Hintergrund findet am 24. November 2017 ab 19 Uhr in Wien die zweite „Blue Circle Night“, ein von der DIÖ organisierter Charity-Abend zugunsten dieser Diabetescamps statt.

Datum: 24. November 2017 ab 19 Uhr
Veranstaltungsort: Labstelle Wien - Restaurant und Bar, Lugeck 6, 1010 Wien
Kartenpreis: 160 Euro pro Person

Programm:

  • Eröffnung durch Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik (Präsident der DIÖ)
  • „Farm to Table“ (Galadinner in drei Gängen)
  • Filmpräsentation Endlich bin ich mit meinem Diabetes nicht mehr alleine!“– ein Kamerateam hat einen Tag lang betroffene Jugendliche und deren Betreuer am Diabetescamp in Obertauern begleitet
  • Versteigerung von gespendeten Exponaten
  • Scheckübergabe an die ÖDV
  • Musikalischer Ausklang bis 24 Uhr
 
Anmeldung (bis 14. November 2017):
Frau Karin Duderstadt, office@diabetesinitiative.at oder Tel: +43 (0) 676 390 18 52
Bitte geben Sie ihre Rechnungsadresse und die Anzahl der teilnehmenden Personen bekannt (Preis pro Person 160 Euro). Sie erhalten von uns eine Rechnung.
Sollten Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, bitten wir um eine Spende auf unser Spendenkonto:

​Spendenkonto:
Diabetes Initiative Österreich
Verwendungszweck: Blue Circle Night
IBAN: AT522011129421787901
BIC: GIBAATWWXXX

Wir bitten Sie im Namen der betroffenen Kinder und Jugendlichen, diese Veranstaltung durch ihre Teilnahme und/oder Spende zu unterstützen.
Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV) zur Finanzierung der Kinder-Diabetescamps 2018.

14. Wiener Diabetestag im RathausRund 6000 Besucher beim 14. Wiener Diabetestag im Rathaus

Unter wissenschaftlicher Leitung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik und Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Fasching veranstaltete die Diabetes Initiative Österreich in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Adipositas Gesellschaft und der Österreichischen Diabetes Gesellschaft am 17. März 2017 den 14. Wiener Diabetestag im Wiener Rathaus.
Das Motto lautete „FIT und AKTIV mit Diabetes“.  In zahlreichen Vorträgen wurden die Themen "genussvoll essen", "Bewegung in der Stadt", "Vermeidung von Komplikationen" sowie "Neuigkeiten in der Behandlung" diskutiert. Ein Schwerpunkt galt der Zuckerkrankheit bei Kindern. Rund 6000 Besucher konnten sich bei zahlreichen Firmen und Institutionen über Wissenswertes rund um das Thema Diabetes informieren.

Parallel fand auch dieses Jahr eine ärztliche Fortbildungsveranstaltung zum Thema "Leitliniengerechte Therapie des Diabetes mellitus" statt, an der rund 90 ÄrztInnen teilnahmen.

Die Diabetes Initiative Österreich war mit einem Kongressstand vor Ort.

Weitere Informationen:

Programmfolder www.wienerdiabetestag.at

Fotogalerie:

14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017 14. Wiener Diabetestag - 17.03.2017

Aktuelles & Archiv:

Aktuelles Nachlese 2018 Nachlese 2017 Nachlese 2013-2015